06.03.2020 Freitag  Deutsche Senioren-Meisterschaften im Rettungsschwimmen abgesagt

Die Deutsche Senioren-Meisterschaft (DSM) im Rettungsschwimmen vom 16. bis 19. April 2020 in Wuppertal wird auf Grund der aktuellen Entwicklungen um das Virus SARS-CoV-2 (Corona) abgesagt. Der Bundesverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) als Veranstalter und der ausrichtende DLRG Bezirk Wuppertal haben sich in einer Risikoanalyse mit den vom Robert-Koch-Institut herausgegebenen Allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen auseinandergesetzt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Absage der Veranstaltung alternativlos ist, da vor allem die Entwicklungen in den kommenden Wochen nicht absehbar sind.

Die drei angeführten Risikokriterien (Zusammensetzung der Teilnehmer, Art der Veranstaltung, Ort der Veranstaltung und Durchführung) treffen alle zu. Neben der daraus resultierenden Bewertung der DSM als Risikoveranstaltung kommt erschwerend das Risiko hinzu, dass die Veranstaltung wegen der nicht abschließend beurteilbaren Gefahren und Gefährdungslagen auch kurzfristig abgesagt werden muss. Beispielhaft genannt seien hier behördliche Anordnungen oder Auflagen, ein Ausbruch der Krankheit in Wuppertal, eine Sperrung der Schulen oder der Ausfall bzw. die Absage der Helfer vor Ort bzw. der Kampfrichter, die jeweils einzeln eine kurzfristige Absage der Veranstaltung erzwingen würden.

Die DSM als Gesamtveranstaltung besteht nicht nur aus dem sportlichen Vergleich im Becken, sondern auch aus den vielen gemeinsamen Aktionen wie Übernachten in Schulen, Siegerehrung, Abendveranstaltung und Rahmenprogramm. Eine Veränderung des Veranstaltungskonzepts, wie zum Beispiel die Reduktion der DSM auf einen reinen Wettkampf, würde der Veranstaltung nicht gerecht werden.

Die Risikoanalyse und die damit verbundene Absage gilt ausschließlich für die vom 16. bis 19. April 2020 in Wuppertal geplante DSM. Die Bundesgeschäftsstelle bewertet täglich allgemein die Lage für Veranstaltungen der Bundesebene (z.B. Seminare und Meisterschaften). Für die im weiteren Jahresverlauf geplanten Veranstaltungen, zum Beispiel die Deutsche Einzelstrecken-Meisterschaft in Warendorf, gibt es vorläufig keine Risikobewertung, die eine sofortige Absage nach sich ziehen würde. Sollte sich die Einschätzung der Lage ändern, würde die entsprechende Entscheidung umgehend kommuniziert.

Alle bereits bezahlten Beiträge für die DSM werden unaufgefordert zurückerstattet. Der Ausrichter prüft bereits, ob die DSM im Jahr 2020 nachgeholt werden kann. Sobald die Gespräche mit der Stadt Wuppertal diesbezüglich abgeschlossen sind, wird darüber informiert.

Datei(en)
dlrg-rettungssport-dsm2020-absage.pdf (343.09 kB)

Von: Carsten SchlepphorstQuelle: Bundesverband

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Carsten Schlepphorst:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden